Systemisch-Psychologische Beratung

Die Rahmenbedingungen der Beratung sind individuell verhandelbar und ergeben sich aus dem Beratungsverlauf.

  • Länge der Gespräche (z.B. 60 Minuten, 90 Minuten, 2 Stunden ...)
  • Anzahl und Abstand zwischen den einzelnen Gesprächen
  • Anzahl der teilnehmenden Personen (Einzel-, Paar-, Familien-, Teamberatung)
  • Ort der Beratung (Beratungsraum, zu Hause...)
  • Dauer der Beratung (3 Monate, 6 Monate ... 1 Jahr ...)
  • Beratungsweise (persönlich, per telefon, per e-mail)

Kosten

Die Beratung ist privat von den KlientInnen zu tragen. Der Betrag richtet sich nach den vereinbarten Rahmenbedingungen und der Situation der KlientInnen. Über jedes Gespräch wird eine Rechnung gestellt. Die Rechnungslegung kann auch anonym erfolgen. Die Zahlungsweise (bar, per Überweisung) kann individuell vereinbart werden.

Schweigepflicht

Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht seitens der Beraterin und kann auf Wunsch auch anonym in Anspruch genommen werden. Sämtliche Daten und Inhalte werden nicht an Dritte weitergegeben. Ausnahme ist die schriftliche Einwilligung der KlientInnen. Die Beraterin behält sich vor, in Fällen von Eigen- oder Fremdgefährdung in Absprache mit den KlientInnen die Schweigepflicht zum Schutze der KlientInnen vorübergehend auszusetzen. Aufzeichnungen in schriftlicher und elektronischer Form dienen der Beratererin zur Information und zur Qualitätssicherung. Im Falle einer Supervision (Fallberatung) werden die Daten ausschließlich anonymisiert verwendet.

Vereinbarung zur Beratung

Zu Beginn einer Beratung kann zwischen Beraterin und KlientInnen eine schriftliche Vereinbarung geschlossen werden, in der alle wesentlichen Rahmenbedingungen festgehalten werden.

Grenzen/Abgrenzung

Die Beratung bietet keine allumfassende Erfolgs- und Glücksgarantie und kann im Gegensatz zur Therapie keine Krankheiten heilen.

Der Klient ist für die Umsetzung seiner Lösung zuständig, die Beraterin für die Rahmenbedingungen und den Beratungsprozess.